Introduction | Taxa DB | Literature | Identification | Techniques | People

Nomenclature

Russula silvestris (Singer) Reumaux
Russules rares ou méconnues: 289. 1996.

Russula emetica f. silvestris Singer
Beih. Bot. Centralbl. 49 (2): 305. 1932.

Original diagnosis

(Rolland, Atlas Nr. 84). Diese Form steht Mairei am nächsten. Sie unterscheidet sich von ihr durch wenig velutine Huthaut, größere Gebrechlichkeit durch Fehlen eines ausgesprochenen Honiggeruches, durch wenig untermischte Lamellen und erst beim Trocknen gilbende oder bräunende lamellen. — Es existieren übergangsformen zwischen beiden, so besonders in Wäldern, wo früher Fagus stand, heute aber anderes, besonders Nadelholz gepflanzt wurde und umgekehrt. Im Wald unter Quercus, Carpinus, auch im Nadelwald, besonders unter Picea; Juni-Oktober. Verbreitung unsicher, wohl zumindest in ganz Europa, wiewohl mancherorts sehr selten.

Typification

Lectotypus: Rolland, Atlas des champignons: pl. 39, fig. 84

Description

Photographs

Microscopy

SEM photos